Infos & Tipps 2017-02-10T13:02:30+00:00

1. Muss ich einen Termin vereinbaren?

Ja. Ich arbeite als mobile Fotografin und komme entweder zu Ihnen nach Hause oder wir wählen gemeinsam eine passende Location für Ihr Shooting aus. Am besten melden Sie sich telefonisch bei mir oder schreiben mir eine Mail über das Kontaktformular.

2. Arbeiten Sie auch außerhalb von NRW?

Ja. Sie können mich in ganz Deutschland und darüber hinaus buchen. Ich arbeite als mobile Fotografin und komme gerne auch zu Ihnen nach Hause oder in Ihre Firma. Bei Shootings, die innerhalb von Dortmund stattfinden, berechne ich keine Fahrtkosten. Für alles, was darüber hinausgeht, berechne ich 30 Cent pro gefahrenen Kilometer.

3. Wie läuft das Shooting ab? Was muss ich beachten?
3.1 Businessportraits/ Bewerbungsbilder

Bei der Terminvergabe bespreche ich mit Ihnen, in welchem Bereich Sie sich bewerben wollen. Das ist für die Wahl der Kleidung beim Shooting wichtig. Bei Bewerbungsbildern oder Businessportraits sollte die Kleidung zum angestrebten Beruf passen. Hier muss es nicht zwangsläufig immer der Anzug oder das Kostüm sein. Es ist nicht authentisch, wenn sich beispielsweise der angehende Automechaniker in Anzug und Krawatte bewirbt. Generell sollten sowohl Frauen, als auch Männer auf gemusterte Oberteile und grelle Farben verzichten. Das wirkt oft unruhig und lenkt den Blick des Betrachters ab. Der Klassiker ist natürlich Schwarz und Weiß, aber ein dunkles oder helles Blau oder ein Pastellton wirkt für die meisten Hauttöne vorteilhaft und lässt den Teint nicht so blass aussehen. Bitte vergessen Sie nicht, die Kleidung vorher zu bügeln.

Wenn Sie einen farblichen Akzent setzen möchten, tun sie dies am besten mit einer farbigen Krawatte oder einem Halstuch. Frauen sollten im Allgemeinen auf grelles Make-up verzichten und sich lieber natürlich, in gedeckten Farben, schminken. Ein zu tiefes Dekolleté und auffälliger Schmuck sollten ebenfalls vermieden werden. Männer sollten auf eine gründliche Rasur achten.

Falls das Wetter es zulässt, empfehle ich Ihnen das Shooting draußen, on location, zu machen. So können Sie sich besser von anderen Mitbewerbern mit Ihrem Bewerbungsbild oder Businessportrait absetzen. Ich schlage Ihnen gerne einen passenden Ort für das Shooting vor, bin aber auch offen für Ihre Wünsche oder Vorschläge. Natürlich kann das Shooting auch bei Ihnen zu Hause durchgeführt werden. Alles, was ich dazu benötige, sind ca. 6 Quadratmeter Platz und eine weiße Wand. Das nötige Lichtequipment bringe ich selbstverständlich mit.

Auf Wunsch, fotografiere ich Sie gerne auch in unterschiedlichen Outfits. Manche Kunden tun dies, weil sie eine zweite Meinung hören wollen und nicht sicher sind, was am besten zu Ihnen passt, oder weil sie sich in verschiedenen Branchen bewerben wollen, in denen ein unterschiedlicher Dresscode gilt.

Das Shooting dauert in der Regel, wenn Sie nur ein Outfit haben, ca. 15 Minuten. Wir probieren unterschiedliche Posen aus. Keine Sorge: Ich sage Ihnen genau was Sie machen müssen.

3.2 Familien-/ Gruppenshootings

Sobald Sie mit mehreren Personen zusammen fotografiert werden wollen, ist es vorteilhaft, dass Sie sich untereinander abstimmen, was Sie zum Shooting tragen werden. Ein einheitlicher Stil mit Farben, die gut zueinander passen, macht jedes Bild viel ruhiger und es fällt dem Betrachter des Fotos leichter, eine Verbindung zwischen den Personen herzustellen. Sie sollten auf Muster oder bedruckte T-Shirts verzichten. Ich empfehle gerne blaue Jeans und weiße Oberteile, weil das meist jeder im Schrank hat, aber es kann auch gerne etwas Schickeres sein. Die Hauptsache ist, dass es zusammenpasst, einheitlich wirkt und vor allen Dingen, dass Sie sich darin wohlfühlen.

Bei der Terminabsprache kläre ich mit Ihnen, ob Sie sich bestimmte Untergruppen wünschen oder ob die ganze Zeit nur alle zusammen fotografiert werden sollen. Im Normalfall beträgt die Shootingzeit 45-60 Minuten. Um Ihren Nachwuchs bei Laune zu halten, können Sie gerne ein Spielzeug mitbringen, von dem Sie wissen, dass er/sie sich gerne damit beschäftigt. Gerade bei kleinen Kindern hilft auch oft eine Spieluhr oder generell Musik, die das Kind gerne hört. Während des Shootings werden ca. 10-15 unterschiedliche Positionen und Untergruppen fotografiert, sodass Sie hinterher ein großes Spektrum an Bildern bekommen, aus denen Sie auswählen können.

3.3 Babybauch

Wenn Sie sich für ein Babybauch-Shooting entschieden haben, so lässt sich dies am besten im 8. Monat der Schwangerschaft realisieren. Im 8. Monat ist der Bauch groß genug, dass man ihn klar als Babybauch wahrnimmt. Wichtig ist dabei, dass sich der Bauch noch nicht gesenkt hat, Sie sich noch wohl fühlen und einigermaßen beweglich sind.

Der Babybauch wird während dieses Shootings in verschiedenen Positionen in Szene gesetzt und steht im Fokus. Sie können dieses Shooting alleine buchen, mit ihrem Partner zusammen oder, falls schon Geschwisterkinder vorhanden sind, auch mit den Geschwistern zusammen.

Wie in allen meinen Serien, baue ich gerne persönliche Accessoires der Eltern mit ein. Denkbar sind zum Beispiel, kleine Babyschühchen, ein Schnuller, ein Ultraschallfoto, das erste Stofftier etc.

Auch die Kleidung ist bei dieser Art von Shooting sehr wichtig. Im Vorfeld bespreche ich mit Ihnen genau, was für Bilder Sie sich wünschen und wie freizügig die Bilder werden sollen. Sie entscheiden selbst, ob Sie die Fotos in lockerer Freizeitkleidung machen möchten, in schöner Wäsche oder vielleicht sogar ganz nackt. Eine Babybauchserie ist ab einer Stunde Shootingzeit oder länger buchbar. Für Fotos in Dessous oder nackt, ist es wichtig, erst einmal eine Vertrauensbasis aufzubauen, um schöne, natürliche Bilder zu generieren. Das ist nicht möglich, wenn es nur schnell gehen soll.

Wenn Sie auf den Fotos viel Haut zeigen möchten, achten Sie darauf, am Shootingtag eher weite Kleidung zu tragen. Zu enge Unterwäsche, Strumpfhosen und Socken verursachen häufig Abdrücke und Rötungen auf der Haut, die die Qualität der Bilder schmälern.

3.4 Neugeborene

Bei einem Newborn-Shooting geht es darum, das neugeborene Baby in den ersten 10 Lebenstagen zu fotografieren (evtl. muss man eine Übertragungszeit mit einberechnen). Danach sind typische Newbornbilder oft nicht mehr möglich, da die meisten Babys nach dieser Zeit in eine Wachstumsphase kommen, sich viel bewegen und nicht so tief schlafen. Um einen möglichst tiefen Schlaf zu erreichen, ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind unmittelbar vor den Aufnahmen stillen bzw. füttern.

Bei klassischen Newbornbildern ist das Baby normalerweise nackt. Das können Sie als Eltern aber frei entscheiden. Nach meiner Erfahrung kann ein solches Shooting mit eingerechneter Stillzeit bis zu zweieinhalb Stunden dauern. Außerdem ist eine Raumtemperatur von mindestens 24 Grad erforderlich, da Babys schnell frieren, gerade wenn sie so wenig bekleidet sind.

Wenn Sie mich für ein Newborn-Shooting buchen, haben Sie zwei Möglichkeiten: Am einfachsten ist es wahrscheinlich für Sie, wenn ich zu Ihnen nach Hause komme. Ich bringe alle notwendigen Utensilien und Accessoires mit und es ist stressfreier für Sie, weil Sie in Ihrer gewohnten Umgebung sind. Um Lampen und Shooting-Sets ordentlich aufbauen zu können, benötige ich ca. 4 Quadratmeter Platz (Vorzugsweise vor einem Fenster oder einer Balkontür mit Tageslicht). Sollten Sie nicht genug Platz zu Hause haben, oder nicht zu Hause fotografiert werden wollen, so kann das Shooting auch bei mir stattfinden.

3.5 Akt/ Dessous

Der Fotografiebereich „Akt“ ist sehr weitläufig. Um Missverständnisse zu vermeiden, im Vorfeld ein paar Worte zur Erklärung: In der Fotografie unterscheidet man zwischen Akt (manchmal auch Vollakt genannt) und Teilakt. Akt bedeutet ‚vollkommen unbekleidet‘. Dabei spielt es keine Rolle, ob primäre oder sekundäre Geschlechtsmerkmale sichtbar sind oder nicht (Diese können zum Beispiel durch eine Hand oder einen Schattenverlauf verdeckt sein.). Teilakt bedeutet, dass die primären Geschlechtsmerkmale durch einen Slip oder eine Hose verdeckt werden und das Model obenrum unbekleidet ist. Auch hier können Hände oder Arme wieder das verdecken, was für den Betrachter nicht sichtbar sein soll.

Wenn es Ihr erstes Akt- oder Dessous-Shooting ist, sollten Sie sich ein bisschen Vorlaufzeit nehmen, da es einige Dinge zu bedenken und zu beachten gilt, die im Folgenden erklärt werden.

3.5.1 Bräunung

Viele meiner Kunden schätzen sich selbst als zu blass ein. Daher kommt es oft zu dem Irrglauben, dass man ein Aktshooting am besten direkt nach dem Strandurlaub plant. Bitte sehen Sie davon ab, wenn Sie nicht gerade einen FKK-Urlaub geplant haben. Badebekleidung hinterlässt auf der Haut leider unansehnliche weiße Streifen, die nur mit sehr viel Mühe wegretuschiert werden können. Ein einheitlicher Hautton sieht auf den Fotos viel besser aus. Wenn Sie trotzdem schön gebräunt zum Shooting erscheinen möchten, greifen Sie auf das Solarium zurück oder eine Bräunungsdusche. Diese hat obendrein noch den Vorteil, dass sie nicht schädlich für die Haut ist.

3.5.2 Rasur

Natürlich können Sie selbst entscheiden, ob Sie zum Shooting rasiert erscheinen und in welchem Umfang. Rasieren Sie sich nur bitte nicht direkt unmittelbar vor dem Shooting, weil störende Rötungen auftreten können. Am optimalsten ist eine Rasur 12 Stunden vor dem Shooting, da die Haut dann noch genügend Zeit hat, sich zu regenerieren.

3.5.3 Dinge, die man mitbringen sollte

Sobald Sie den Termin vereinbart haben, nehmen Sie am besten eine große Sportasche und deponieren sie irgendwo bei Ihnen zu Hause, wo sie nicht stört. Dort können Sie alles, was Sie gerne zum Shooting mitbringen möchten, hineinlegen; immer, wenn Ihnen etwas einfällt. Das kann z.B. Unterwäsche in verschiedenen Farben sein, erotische Accessoires, vielleicht ein Item, das Sie mit Ihrem Hobby oder Ihrem Beruf verbinden, ein Hut, Strapsen, Schmuck oder, oder, oder. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Lieber zu viel einpacken, als zu wenig. Aussortieren und gucken was zusammenpasst, können wir hinterher beim Shooting immer noch gemeinsam. Bitte packen Sie auch einen Bademantel und/ oder ein Handtuch mit ein. Schließlich möchte ich nicht, dass Ihnen zwischendurch kalt wird.

Ein Aktshooting ist bei mir ab 2 Stunden Shootingzeit buchbar. Ich schlage Ihnen vor, auch Ihre Lieblings-Jeans oder vielleicht eine coole Lederjacke mit einzupacken. Wenn Sie ein Mann sind, sollten Sie unbedingt ein weißes Unterhemd oder ein schwarzes Tanktop mitnehmen. Damit kommen die Muskeln an den Armen besonders gut zur Geltung. Wenn Sie eine Frau sind, können Sie zum Beispiel auch ein Hemd Ihres Partners einpacken. Dieses wird Ihnen zwar wahrscheinlich zu groß sein, aber damit kann man ganz tolle Fotos machen. Außerdem sind High Heels für Frauen bei erotischen Fotoshootings Pflicht! Sie müssen nicht darauf laufen können, es reicht darin zu stehen. High Heels verändern die Körperhaltung beim Shooting enorm zum Vorteil. Außerdem kann man sie für tolle Detailaufnahmen einsetzen.

3.5.4 Vorbereitung auf das Shooting

Machen Sie zu Hause Mimik-Übungen vor dem Spiegel. Ein erotisches Fotoshooting ist nichts Alltägliches und ein Blick, der wirklich verführerisch aussieht, kommt nicht von selbst. So lernen Sie, Ihren Ausdruck richtig einzusetzen und sehen, wie er auf andere wirkt. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Professionelle Modelle sehen auch nicht von allein gut aus; die machen das genauso!

Wenn Sie Freude daran haben, schauen Sie sich ein paar Hochglanzmagazine wie zum Beispiel die Cosmopolitan, Men’s Health oder den Playboy an. Üben Sie bestimmte Posen, die dort abgebildet sind und die Ihnen gut gefallen, zu Hause vor dem Spiegel ein. Das verbessert Ihr Körpergefühl und gibt Ihnen einen kleinen Vorgeschmack auf das Shooting. Der Muskelkater kommt noch früh genug, da Sie beim Shooting viele Bewegungen machen werden, die Muskelpartien ansprechen, die Sie vorher sicher noch nie benutzt haben.

Aber keine Sorge: Auch, wenn Sie diese kleinen Tipps nicht beachten, werden Sie am Shootingtag nicht unbeholfen dastehen. Ich gebe Ihnen genaue Anweisungen, was Sie machen sollen. Es ist mein Job, Sie gut aussehen zu lassen!

3.5.5 Begleitperson

Sie können gerne eine Begleitperson zum Shooting mitbringen. Wenn Sie allerdings eine Frau sind und die Bilder Ihrem Partner zuliebe machen möchten, tun Sie sich selbst einen Gefallen und bringen nicht Ihren Partner mit, sondern lieber eine gute Freundin. Frauen, die eh schon unsicher sind, werden häufig durch Ihren Partner noch mehr gehemmt. In einem solchen Fall wirken die Bilder nur noch steif und unecht.

3.5.6 Am Tag des Shootings

Bitte achten Sie darauf, am Shootingtag eher weite Kleidung zu tragen. Zu enge Unterwäsche, Gürtel, Strumpfhosen und Socken verursachen häufig Abdrücke und Rötungen auf der Haut, die die Qualität der Bilder schmälern.

Auch Finger- und Fußnägel wollen gepflegt werden. Schwarze Ränder unter den Nägeln oder abgeblätterter Nagellack verderben jedes Foto!

3.5.7 Make-up

Natürlich können Sie zum Shooting geschminkt erscheinen, wenn Sie das möchten. Aber vielleicht möchten Sie sich auch mal etwas Besonderes gönnen, etwas Neues ausprobieren oder sich vielleicht auch einfach nur beraten lassen. Ich arbeite mit 2 ausgebildeten Stylistinnen zusammen, die sich gerne um Ihre Haare und Ihr Make-up für das Shooting kümmern. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Fragen Sei einfach bei der Terminabsprache nach diesem besonderen Service.

4. Was passiert nach dem Shooting?

Sobald wir alle Bilder im Kasten haben, teile ich Ihnen mit, wann Sie mit der Ansicht der Bilder rechnen können. Je nach Arbeitsaufkommen und Shootingart kann das ein paar Tage in Anspruch nehmen. Vereinzelt picke ich mir Bilder raus, die mir am besten gefallen, die ich dann beispielhaft bearbeite. Schließlich möchte ich, dass Sie eine Vorstellung davon bekommen, wie die Bilder aussehen könnten, wenn Sie sie bestellt haben. Sie erhalten dann eine Auswahl der Bilder im Überblick auf einer Seite mit Bildnummern darunter. Dann müssen Sie nur noch entscheiden, welche Bilder Ihnen am besten gefallen. Die Bestellung können Sie per Telefon oder per Email vornehmen. Da ich Ihnen einige Bilder in Farbe und andere in Schwarz/Weiß präsentiere, können Sie bei Ihrer Bestellung frei entscheiden, ob Sie das ein oder andere Bild lieber in Farbe oder in Schwarz/Weiß hätten.

5. Wann erfolgt die Bezahlung?

Nach der Terminabsprache berechne ich ein Drittel des Aufnahmepreises im Voraus. Die Kontodaten werden Ihnen per Email mitgeteilt. Wenn Sie einen Gutschein haben, entfällt die Anzahlung. Den Restbetrag des Aufnahmepreises können Sie entweder beim Shooting bar bezahlen oder per Überweisung, wenn Sie die Rechnung für die Bildbestellung erhalten. Sobald Sie mir Ihre Auswahl mitgeteilt haben, bekommen Sie von mir per Email eine Rechnung mit einem Gesamtbetrag. Sobald das Geld überwiesen wurde, erhalten Sie von mir die gewünschten Dateien per Email. Wenn es mal etwas schneller gehen muss und Sie die Bilder noch am gleichen Tag benötigen (z.B. bei einer Bewerbungsserie), können Sie den Gesamtbetrag auch gerne direkt bar beim Shooting bezahlen.

6. Was passiert, wenn ich den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen kann?

Dass man mal krank wird oder dass ein wichtiger Termin dazwischenkommt, kann jedem passieren und ist gar nicht schlimm, solange man den vereinbarten Termin rechtzeitig absagt. Im Falle einer Krankheit bitte telefonisch, sobald wie möglich, Bescheid geben (spätestens am Morgen des gleichen Tages). Bei einer Nichtabsage des Termins wird der bereits bezahlte Anteil der Grundgebühr (1 Drittel des Aufnahmepreises) berechnet und nicht zurückerstattet. Bei Kunden, die einen Gutschein haben und einen vereinbarten Termin nicht absagen, wie oben angegeben, verfällt der Gutschein.

7. Bieten Sie auch professionelles Make-up und Hairstyling an?

Ja! Allerdings mache ich das nicht selbst; das überlasse ich Fachkräften. Ich arbeite nur mit bewährten Anbietern zusammen, die ich selbst geprüft habe. Vom leichten Tagesmake-up bis zum festlichen Abendmake-up mit aufwendiger Hochsteckfrisur ist alles machbar. Meine Kooperationspartnerinnen beraten Sie gerne. Geben Sie bei Ihrer Terminanfrage einfach an, dass Sie zusätzlich ein Make-up und/oder Hairstyling wünschen und ich werde mich darum kümmern. Das Styling findet entweder bei den Stylistinnen vor Ort in Dortmund statt, bei Ihnen zu Hause oder an der abgesprochenen Location. Wenn Sie das Styling außerhalb von Dortmund wünschen, fallen noch Fahrtkosten für die Stylistin an. Die Kosten für die Stylistin werden direkt vor Ort in bar abgerechnet.

8. Darf ich eine Begleitperson zum Shooting mitbringen?

Natürlich dürfen Sie jemanden mitbringen! Das Gleiche gilt auch für gute Musik, die Sie gerne hören und die gute Laune macht.

9. Werden die Fotos automatisch veröffentlicht?

Nein, das ist aus Datenschutzgründen nicht erlaubt. Wenn ich ein freies Shooting mache, wissen meine Modelle schon im Voraus Bescheid, dass ich die Bilder für meine Website oder meinen Auftritt in den sozialen Netzwerken nutzen möchte. Manchmal gefallen mir aber auch Kundenfotos so gut, dass ich die Kunden um die Nutzungsrechte für ganz bestimmte Bilder bitte. In beiden Fällen erhalten meine Modelle immer eine Gegenleistung als Dankeschön (meist in Form des ausgesuchten Bildmotivs) von mir. Als Bestätigung, dass der Kunde eine Veröffentlichung wünscht, unterschreibt er mir eine Zustimmungserklärung, in der genau festgehalten wird, um welches Bild es geht und welches Bild der Kunde dafür kostenlos erhält.

10. Bekomme ich die Bilder auch auf Fotopapier?

Nein. Sie erhalten von mir ausschließlich JPEG-Dateien. Bei Ihrer Bestellung haben Sie die Wahl zwischen einer Onlineauflösung (800 Pixel längste Kante) oder der vollen Auflösung (bis zu 7000 Pixel längste Kante). Wenn Sie sich die Bilder beim Händler Ihres Vertrauens ausdrucken lassen möchten, müssen Sie die Dateien in voller Auflösung bestellen, da die Onlineauflösung nicht zum Druck geeignet ist. Diese dient Ihnen nur für die private Archivierung, zum Versenden der Bilder per Email oder zum Hochladen in den sozialen Netzwerken.

11. Bekomme ich die Raw-Dateien?

Nein. Raw-Dateien gebe ich grundsätzlich nicht raus. Ich möchte Ihnen Fotografie auf hohem Niveau bieten und dazu gehören für mich Dateien, die perfekt ausgearbeitet sind. Alle Bilder, die ich an Kunden rausgebe, sind retuschiert, richtig belichtet, haben einen perfekten Anschnitt und einen bestimmten Farbstil. Sie sind folglich Ready to use.

12. Wie lange bleiben die Bilder gespeichert?

Eine automatische Speicherung Ihrer Bilder meinerseits ist aus Datenschutzgründen leider nicht erlaubt, es sei denn, Sie wünschen es ausdrücklich. Normalerweise werden Ihre Bilder gelöscht, sobald Ihre Bestellung abgeschlossen ist und Sie die Dateien erhalten haben. Wenn Sie sich die Gelegenheit offenlassen möchten, noch weitere Bilder nach Ihrer ersten Bestellung zu ordern, biete ich Ihnen die Möglichkeit, Ihre Bilder bis zu drei Monaten zu speichern. Wenn Sie dies wünschen, geben Sie es bitte bei Ihrer Bestellung mit an.

13. Verkaufen Sie auch Gutscheine?

Natürlich. Sie können bei mir zwischen zwei Arten von Gutscheinen wählen: Die erste Variante ist ein Wertgutschein. Sie können die Höhe des Wertes selber bestimmen (z.B. 50 Euro). Der Wert wird dann auf dem Gutschein vermerkt. Bei der zweiten Variante verschenken Sie ein bestimmtes Shooting. Dies eignet sich besonders gut, wenn Sie von dem/der Beschenkten wissen, dass er/sie sich eine bestimmte Art von Shooting wünscht (z.B. Paarshooting, Aktshooting, Freundinnenshooting etc.). Auf dem Gutschein wird dann die Shootingart vermerkt und nicht der Wert. Machen Sie sich dabei aber keine Sorgen: Die Shootingart ist nicht in Stein gemeißelt. Sollte der/die Beschenkte beispielsweise statt des Paarshootings doch lieber ein Einzelshooting wünschen, so ist das auf Anfrage natürlich möglich. Bei mir ist genau hinterlegt, wann der Gutschein erworben wurde und was Sie dafür bezahlt haben. Bei einem Shooting-Upgrade muss dann evtl. ein Aufpreis gezahlt werden und bei einem Downgrade kann der zu viel gezahlte Betrag in mehr Inklusivbilder umgewandelt werden. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Den Gutschein bezahlen Sie bequem per Überweisung und sobald das Geld auf meinem Konto eingegangen ist, schicke ich den Gutschein per Post zu Ihnen nach Hause.

14. Wie lange ist mein Gutschein gültig?

Generell sind Gutscheine 3 Jahre gültig. Hiervon ausgenommen sind Aktionsgutscheine (dies ist dann auf dem Gutschein mit dem Begriff „Aktion“ gekennzeichnet). Diese sind innerhalb eines Jahres einzulösen.